Wohnung mieten Schweiz

Das musst du beachten, wenn du eine Wohnung mieten willst

Wohnung mieten Schweiz 

Das musst du beachten, wenn du eine Wohnung mieten willst

Zwei von drei Personen leben in der Schweiz in einer Mietwohnung. Eine geeignete Wohnung suchen kannst du auf dem grössten Immobilienportal der Schweiz: Homegate. Oft ist es allerdings so, dass sich unzählige Personen für ein und dieselbe Wohnung interessieren und bewerben. Insbesondere in der Stadt Zürich ist bezahlbarer Wohnraum knapp und günstige Wohnungen haben meist hunderte von Bewerbern.

Wenn dir also eine Wohnung gefällt, musst du in der Regel zuerst ein Anmeldeformular ausfüllen. Auf diesem Formular musst du so einiges von dir preisgeben: Alter, Beruf, Anzahl Kinder, Zivilstand, Aufenthaltsstatus, Name des Arbeitgebers und Lohn. Die Faustregel lautet, dass der Mietzins (monatliche Kosten für die Wohnung) nicht mehr als 1/3 deines monatlichen Gehalts ausmachen darf. Damit der Vermieter sich ein Bild darüber machen kann, ob du zahlungsfähig bist, wird er immer auch einen Betreibungsregisterauszug von dir haben wollen. Diesen erhältst du auf dem Betreibungsamt deiner Gemeinde auf Anfrage.

Mietvertrag abschliessen

Es lohnt sich immer, ein bisschen Arbeit in eine Bewerbung für eine Wohnung zu stecken, damit dein Dossier in der Masse auffällt. Wenn du vom Vermieter auserkoren wurdest und die Wohnung bekommst, wirst du mit deinem Vermieter einen Mietvertrag abschliessen. Dieser erfolgt in der Regel in schriftlicher Form. Lies dir diesen Vertrag genau durch, bevor du unterschreibst. Dort erfährst du, wann du kündigen kannst und wie lange die Kündigungsfrist dauert. Auch wird zum Mietvertrag oft die Hausordnung beigelegt. Dieser kannst du entnehmen, welche Räume oder Flächen zur allgemeinen Nutzung gedacht sind, wie das Grillieren im Sommer gehandhabt wird, wann die Sonnenstoren nicht ausgestellt werden dürfen und vieles mehr. Lies auch diese aufmerksam durch, damit du dich bei Nachbarn und Hauswart nicht ins Fettnäpfchen setzt.

Mietzinsdepot bezahlen

Bevor du einziehen kannst, musst du dem Vermieter noch ein Depot bezahlen. Dies ist eine Art Kaution und beträgt maximal drei Monatsmieten. Diese Mietkaution wird auf ein spezielles Bankkonto (Mietkautionskonto), das auf deinen Namen lautet, einbezahlt. Diese Kaution dient deinem Vermieter als Sicherheit. Wenn du aus der Wohnung ausziehst und der Vermieter keine Schäden feststellt, für welche du aufkommen musst, wird dir der gesamte Betrag des Depots wieder zurückerstattet.