Bewerbungsschreiben Schweiz: Tipps für dein Bewerbungsschreiben

Künftige Arbeitgeber überzeugen

Bewerbungsschreiben Schweiz: Künftige Arbeitgeber überzeugen


Ein gutes Bewerbungsschreiben öffnet dir die Türen zum Vorstellungsgespräch

 

Nebst Lebenslauf, Diplomen und Zeugnissen gehört auch ein gutes Bewerbungsschreiben zu deiner Bewerbung in der Schweiz. Das Bewerbungsschreiben wird auch Motivationsschreiben oder ganz einfach Bewerbungsbrief genannt. 

Wenn es dir schwerfällt, ein gutes Motivationsschreiben zu verfassen, dann bist du nicht allein. Deshalb haben wir einige Tipps für dich zusammengestellt, damit dein Bewerbungsschreiben für Schweizer Arbeitgeber einen hervorragenden ersten Eindruck macht und du hoffentlich schon bald zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst.

Bevor du mit dem Schreiben deines Bewerbungsbriefs startest, solltest du das Stelleninserat zur Hand nehmen und dieses ganz genau lesen. Denn jedes Motivationsschreiben sollte exakt auf den ausgeschriebenen Job eingehen.

 

Motivationsschreiben Schweiz: 5 Tipps für deinen Bewerbungstext


Was gehört in der Schweiz in ein gutes Bewerbungsschreiben? Wir haben 5 nützliche Tipps fürs Motivationsschreiben für dich zusammengestellt.

1. Ein Einstiegssatz, der Interesse weckt

Die Personen, die deine Bewerbung lesen, haben sehr wahrscheinlich noch dutzende weitere Dossiers auf dem Tisch, die sie lesen müssen. Sie freuen sich, wenn ein Bewerbungstext ausnahmsweise einmal nicht mit «Mit grossem Interesse habe ich Ihr Stelleninserat auf jobs.ch gelesen und interessiere mich für diese Stelle …». Deshalb ist der Einstiegssatz deine grosse Chance, zwischen allen Bewerbungen positiv aufzufallen. 

Beginne dein Schreiben mit dem, was genau dich ausmacht. Wenn du dich beispielsweise als Koch bewirbst: «Meine Liebe gilt den kulinarischen Schätzen der Natur. Menschen mit meiner Kochkunst Geschmacksexplosionen in den Gaumen zu zaubern, ist das, was mein Handwerk ausmacht.»

Oder wenn du dich für eine Stelle in einem Sekretariat bewirbst: «Für diese Stelle bringe ich Organisationstalent, Freude am Kundenkontakt und Spass an administrativen Arbeiten mit. Zudem sind meine Cappuccino-Kreationen schon fast legendär und machen mich zur idealen Besetzung für den Kundenempfang.

2. Wissen über das Unternehmen

Beim Lesen deines Bewerbungsschreibens sollte klar werden, dass du nicht irgendeine Stelle suchst, sondern du dich ausführlich über das Unternehmen erkundigt hast und du DIESE Stelle unbedingt haben möchtest. Zeig in deinem Text, dass du etwas über die Firma weisst und schlage die Brücke zu dir als künftiger Mitarbeiter. Was kannst du mitbringen, was vielleicht zur Philosophie des Unternehmens gehört? Wie kannst du das allfällige Versprechen im Slogan der Firma mit deiner Person unterstützen? Auf der Website des Unternehmens findest du in der Regel zahlreiche Anknüpfungspunkte dazu, was dem Unternehmen besonders am Herzen liegt.

3. Sprich über deine Fähigkeiten

Gib im Bewerbungsschreiben nicht deinen Lebenslauf wieder, sondern formuliere konkret, was dich ausmacht und was du, und nur du, dem Unternehmen bringen kannst. Achte darauf, dass du ein Beispiel dazu machst und konkret erläuterst, wo oder wie du deine Fähigkeiten bereits erfolgreich eingesetzt hast.

4. Schreibe mit Stil

Lies viel auf der Website des Unternehmens, bei welchem du dich bewirbst. Das gibt dir einen Eindruck darüber, welchen Stil das Unternehmen pflegt. Wenn das Inserat witzig und locker daherkommt, spricht nichts dagegen, wenn du auch dein Bewerbungsschreiben so formulierst. Ist das Stelleninserat jedoch eher konservativ und sachlich verfasst, solltest du auf Wortwitze in deiner Bewerbung besser verzichten.

5. Vermeide den Konjunktiv

Du bist die beste Wahl für die ausgeschriebene Stelle? Dann gib dem Leser genau dieses Gefühl und vermeide den Konjunktiv. Anstatt «ich könnte», schreib «ich kann», anstatt «ich hätte», schreib «ich habe» anstatt «ich würde», schreib, was du tust! Mehr zum Konjunktiv findest du hier.

Hier haben wir eine Bewerbungsschreiben Vorlage als Word für dich zum Download bereitgestellt.

Bewerbungsschreiben Vorlage

 

Bewerbungsschreiben Schweiz: Wie geht’s weiter?

 

Nach dem du dein Bewerbungsschreiben geschrieben, das Bewerbungsdossier zusammengestellt und abgeschickt hast, heisst es, warten. Bevor du beim Arbeitgeber nachfragst, solltest du sechs bis sieben Tage verstreichen lassen. Gib den Personalverantwortlichen einige Tage Zeit, um die Flut von Bewerbungsunterlagen zu sichten und stresse sie nicht, in dem du bereits zwei Tage nach Versand deines Dossiers nachfragst. Nach ca. einer Woche ist es aber durchaus ok, höflich nach dem Stand der Dinge zu fragen und dabei durch eine sympathische Art positiv aufzufallen. Im besten Fall wirst du zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner Bewerbung.